Foto Hilt
Unterländerstr. 28
70435 Stuttgart - Zuffenhausen

Öffnungszeiten
Montag-Freitag: 9 - 18 Uhr
Samstag: 9 - 13 Uhr
 
Tel.: 0711 87 53 10
Fax.: 0711 87 14 53

Über uns

Historie

 

1935
Der dreißigjährige Fotograf Reinhold Hilt wagt den Sprung in die Selbständigkeit. Im Stuttgarter Industrievorort Zuffenhausen eröffnet er zusammen mit seiner Ehefrau Alice in der Elsässer Straße ein Fotofachgeschäft. Neben dem Handel mit Fotoartikeln aller Art widmete er sich mit Leidenschaft der Portrait- und Landschaftsfotografie. Vom ersten Tag an gehört neben dem Atelier ein Schwarz-/Weißlabor zum Geschäft.


1939-1945

Während der Kriegszeit gingen aus dem Hause Hilt Familienbilder als Heimatgruß hinaus an die Front. Viele Filme gingen den umgekehrten Weg und wurden bei Foto-Hilt entwickelt und kopiert.



1945
Die letzten Kriegsjahre und der Zusammenbruch hätten beinahe auch das Ende der Firma Foto-Hilt bedeutet. Mit Passbildern hielt man sich über Wasser. Fotopapier und viele Chemikalien waren Mangelware.


1948
Die Währungsreform bedeutete auch für Foto-Hilt neue Hoffnung. Reinhold Hilt war wieder mutig und erwarb das weitläufige Grundstück Böhringerstraße 44. Aus den Ruinen einer ehemaligen Badeanstalt entstand unter tätiger Mitwirkung von Ehefrau Alice in viel mühsamer Eigenarbeit ein großzügiges Geschäftshaus. Neben dem weiträumigen Foto-Atelier mit modernster Aufnahmetechnik wurden Empfangsräume für die Kundschaft und das Büro eingerichtet. Hilt ging mit der Zeit und ergänzte das traditionelle Schwarz-/Weißgeschäft durch Einrichtung eines Color-Labors.

 

1953
Nach Abschluss seiner Lehr- und Wanderjahre trat Hans-Albrecht Hilt, der Sohn des Firmengründers, in die Firma ein.


1954
Im aufstrebenden Wohngebiet Zuffenhausen-Rot ergab sich die Möglichkeit Eigentum in bester Geschäftslage zu erwerben. So wurde in der Haldenrainstrasse 124 eine Filiale eröffnet. Selbstverständlich wurde auch hier als erstes ein Fotoatelier eingerichtet.


1955
Unter der Leitung des Juniorchefs wurde der Laden in Stuttgart - Rot zum Treffpunkt der amerikanischen Soldaten aus der nahen Grenadierkaserne und aus dem gesamten Wohngebiet. Es hatte sich schnell herumgesprochen, dass man hier in seiner Muttersprache kompetent bedient wurde, und dass der „Junior“ die rechte Art im Umgang mit den Amis hatte.


1960

Das fünfundzwanzigjährige Jubiläum wurde bescheiden aber würdig in den eigenen Räumen gefeiert. Zahlreiche Vertreter aus der Kommune, den Banken und der Industrie ehrten das Lebenswerk der Familie. Besonders ausgezeichnet wurde Reinhold Hilt durch die Fotografeninnung, der er sich jahrelang aktiv zur Verfügung gestellt hatte.


1961+1962
Die nächste Hilt-Generation wird geboren: Der Sohn Stefan und die Tochter Susanne.


1972
In der Unterländer Straße 20 übernahm Foto Hilt die Filiale der Stuttgarter Firma Foto Binder.


1974

Ein harter Schlag trifft das Unternehmen mit dem Tod der Seniorchefin Alice Hilt. Ihre zupackende und trotzdem warmherzige Art hatte den guten Geist der Zusammengehörigkeit im Hause Foto-Hilt vom ersten Tag an geprägt. Die Schwiegertochter, Helga Hilt, übernahm einen Teil ihrer Funktionen.

 

 

 

1978

Völlig unerwartet verstirbt Reinhold Hilt im Dezember mit fünfundsiebzig Jahren. Er war bis zum letzten Tag voll in seinem Betrieb tätig gewesen.


1979

In der Unterländer Straße genügten inzwischen weder die Geschäftsräume als solche noch die Ladeneinrichtung den gehobenen Ansprüchen, die Foto-Hilt an sich selbst stellte. Das ganze Erdgeschoss wurde umgebaut und neu gestaltet. Auch in dieser Filiale wurde ein selbständig arbeitendes Fotoatelier eingerichtet.


1982+1983
Die Dritte Generation: Susanne und Stefan Hilt treten in die Firma ein!
Im angesehenen Atelier der Firma Foto-Bergmeister erhielt Susanne Hilt, die Enkelin des Firmengründers, ihre Fachausbildung als Fotografin. Sie tritt nach bestandener Gesellenprüfung 1982 in die Firma ein.
Ein Jahr später kommt Stefan, der Enkel des Gründers, zu Foto-Hilt. Er hatte beim ältesten Fotohaus der Region, der Firma Photo-Hirrlinger, Stuttgart, den Beruf des Foto-Kaufmanns erlernt. Nach erfolgreich abgeschlossener Prüfung besuchte er die Fachschule des Deutschen Fotohandels (heute Photo+Medienforum Kiel) mit dem Abschluss zum Foto-Fach-Kaufmann.


1984
Die Geschäftslage in der Elsässer Straße war im Zug der Stadtentwicklung Zuffenhausens an die Peripherie der Einkaufswege geraten. Deshalb wurde der erste Laden Reinhold Hilts aufgegeben. Die Filiale Unterländer Straße wurde zum Hauptgeschäft.


1985
Das fünfzigjährige Jubiläum wurde festlich in den renovierten und nochmals neu gestalteten Räumen gefeiert.


1988
Susanne Hilt legt vor der Handwerkskammer zu Stuttgart die Prüfung zur Fotografenmeisterin mit Auszeichnung ab. Das Fotoatelier in der Unterländer Straße entwickelte sich mehr und mehr zu einem Zentrum moderner Fotografie.


1991
In der Unterländer Straße 28 war in Ia-Lage ein Grundstück frei geworden. Wieder waren die Hilts mutig. Auf 300 Quadratmeter Fläche entstand ein Fachgeschäft mit Foto- und Videosortiment und einem großzügigen Atelier mit modernster Technik.


1995
Stefan und Susanne Hilt, die Enkel des Firmengründers übernehmen die Verantwortung für Unternehmen und Mitarbeiter. Mit viel Schwung und Tatkraft werden sie das Geschäft in eine Zukunft voll ständiger Innovationen führen und neue Ideen einbringen. Dabei werden sie den Grundsatz ihres Großvaters nicht aus den Augen lassen: Der wichtigste Partner jedes Kaufmanns ist der Kunde. Ihm wird er stets ein freundliches Lächeln schenken. Ihn wird er reell, zuverlässig und schnell bedienen. Denn ohne den Kunden, ist er nichts.



Heute
Wir sind ein moderner Meisterbetrieb mit ausschließlich qualifiziertem Fachpersonal und breit gefächertem Repertoire.
Seit vielen Jahren bilden wir erfolgreich im Fotografenhandwerk aus.

Unser Team freut sich auf kreative Zusammenarbeit mit Ihnen.

Unsere Geschäftsräume liegen komplett ebenerdig und sind daher für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Gehbehinderung gut erreichbar!